Kostenloses Webinar am 13.06. um 10:30 Uhr 📚 B2C vs. B2B Buy Now, Pay Later 📚 Jetzt anmelden

Geschrieben von
Content & SEO Manager
Diesen Artikel teilen
B2B Multichannel sales

Für eine kundenorientierte Strategie müssen B2B-Händler*innen heute Offline- und Online-Verkaufskanäle miteinander kombinieren, so das Ergebnis einer Studie des B2B E-Commerce Konjunkturindex. 91 Prozent der Befragten sehen den Außendienst noch immer als wichtigsten Vertriebsweg an, an zweiter Stelle steht der eigene Webshop, dicht gefolgt vom Vor-Ort-Betrieb und dem Vertrieb über Online-Marktplätze.

Die Einführung einer Multichannel-Zahlungslösung ist angesichts der Abhängigkeit von so unterschiedlichen Kanälen und der wachsenden Nachfrage der Käufer*innen nach reibungslosen Einkaufserlebnissen von entscheidender Bedeutung. In diesem Artikel wird erklärt, was eine Multichannel-Zahlungslösung ist, wie sie funktioniert und wie B2B-Händler*innen von der Nutzung einer solchen Lösung profitieren können.

Was ist eine Multichannel-Zahlungslösung?

Der Begriff “Multichannel” bezeichnet die Strategie von Unternehmen, die verschiedene Verkaufskanäle nutzen, um Kund*innen zu erreichen und zu bedienen. Unternehmen, die eine Multichannel-Strategie anwenden, nutzen und verbinden verschiedene Kanäle, um ihren Kund*innen ein nahtloses und konsistentes Einkaufserlebnis zu bieten. 

Eine Multichannel-Zahlungslösung integriert die Verkaufskanäle in eine einzige Plattform und ermöglicht es Unternehmen, mehrere Zahlungsmethoden über verschiedene Verkaufskanäle zu akzeptieren. Die Kund*innen können aus mehreren Zahlungsarten wählen und flexibel entscheiden, ob sie sofort bezahlen, auf Rechnung kaufen oder den Kaufbetrag auf mehrere Raten aufteilen möchten.

Wie funktioniert eine Multichannel-Zahlungslösung?

Eine Multichannel-Zahlungslösung soll es Unternehmen ermöglichen, Zahlungen nahtlos über mehrere Verkaufskanäle zu akzeptieren und zu verarbeiten. Sie integriert verschiedene Zahlungsmethoden und -technologien in ein einheitliches System, sodass Kund*innen bequem über verschiedene Kanäle wie Webshops, physische Geschäfte, mobile Apps und andere einkaufen können. Im Folgenden wird erläutert, wie eine Multichannel-Zahlungslösung normalerweise funktioniert:

  1. Integration: Die Lösung lässt sich in die verschiedenen Verkaufskanäle eines Unternehmens integrieren, z. B. in E-Commerce-Plattformen, Point-of-Sale-Systeme (POS) und mobile Anwendungen. Diese Integration gewährleistet ein einheitliches Zahlungserlebnis über alle Kanäle hinweg.
  2. Bestellung aufgeben: Nachdem die B2B-Kund*innen das passende Produkt gefunden haben, geben sie ihre Bestellung über einen der verfügbaren Verkaufskanäle auf, wie beispielsweise in einem Webshop, im Telesales oder im Außendienst.
  3. Zahlungsmethode auswählen: Die Kund*innen wählen ihre bevorzugte Zahlungsmethode aus den verfügbaren Optionen, wie beispielsweise Rechnungskauf, Banküberweisung oder Lastschriftverfahren.
  4. Prüfung des Kreditrisikos: Die Kreditwürdigkeit der Kund*innen wird geprüft, bevor die Zahlung akzeptiert und genehmigt wird. Diese Risikoprüfung kann je nach Anbieter in Echtzeit durchgeführt werden.
  5. Zahlungsbestätigung: Nachdem die Zahlung genehmigt wurde, erhalten die Kund*innen eine Auftragsbestätigung vom Händler. Diese Bestätigung enthält Einzelheiten zur Bestellung wie Produktname, Menge, Preis und voraussichtliche Lieferzeit.

Was sind die Vorteile einer Multichannel-Zahlungslösung für B2B-Händler*innen?

Eine Multichannel-Zahlungslösung bietet B2B-Kund*innen viele Vorteile, wie z. B. Flexibilität, Bequemlichkeit und mehr Kontrolle über ihre Zahlungen. Dies kommt den Händlern in vielerlei Hinsicht zugute:

  1. Höhere Kundenzufriedenheit: Durch die Bereitstellung eines nahtlosen und bequemen Zahlungserlebnisses, unabhängig von Kanal oder Zahlungsmethode, können B2B-Händler*innen die Kundenzufriedenheit erhöhen. Dies fördert die Loyalität bestehender Kund*innen und trägt dazu bei, neue Kund*innen zu gewinnen und den Kundenstamm des Händlers oder der Händlerin zu vergrößern.
  2. Höherer Umsatz: Eine einfache und schnelle Zahlungsabwicklung ermutigt Kund*innen dazu, mehr zu kaufen. Zahlungsmethoden mit Zahlungszielen ermöglichen es Käufer*innen zudem größere Einkäufe zu tätigen, die sie zu einem späteren Zeitpunkt oder in mehreren Raten bezahlen können. Dadurch steigert sich der Umsatz der B2B-Händler*innen.
  3. Verbesserte Liquidität: Eine schnellere und effizientere Zahlungsabwicklung wirkt sich positiv auf die Liquidität von Händler*innen und die allgemeine Geschäftslage aus.

Machen Sie mehr aus Ihren Zahlungen mit Mondu

Wie findet man am besten einen geeigneten Anbieter für Multichannel-Zahlungen?

Um einen geeigneten Anbieter zu finden, müssen die B2B-Händler*innen zunächst ihre Anforderungen klar definieren.

  • Welche Verkaufskanäle müssen abgedeckt werden?
  • Welche Zahlungsmethoden müssen akzeptiert werden?
  • Welche Gebühren sollen erhoben werden?
  • Welche Integration wird benötigt?

Darüber hinaus sollten Händler*innen sicherstellen, dass ein Anbieter sicherheitsrelevante Standards und Compliance-Anforderungen erfüllt, um Zahlungen und sensible Finanzdaten der Kund*innen zu schützen. 

Mit MonduSell können Sie Zahlungsmethoden wie Rechnungszahlung, Ratenzahlung und SEPA-Lastschrift am Telefon, per E-Mail und vor Ort anbieten – ohne Risiko. 

Holen Sie das Beste aus jeder Kundenaktion heraus. Kontaktieren Sie uns noch heute über sales@mondu.ai oder buchen Sie eine Demo.

Content & SEO Manager

You might enjoy...

As 2022 comes to a close, here's a look back at some of our major accomplishments and milestones from a fantastic year.
Picture of Michal Lasman

Michal Lasman

Neues EU-Gesetz soll Verbraucher online vor Schulden durch Buy Now, Pay Later schützen. Im B2B stellt BNPL dagegen eine Chance dar. Das sind die Unterschiede.
Picture of Miyu Lee

Miyu Lee

Subscribe to the blog

Subscribe to our email list to receive advice from other business owners, support articles, tips from industry experts, and more.

Mondu down arrow

Mondu Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an, um einen detaillierten Einblick in die B2B-Zahlungslandschaft zu erhalten.